Theaterstück 2014

Wer nicht hören will, muß fühlen!

Matthias Möhri, im Ort nur Onkel Mattes genannt, hat es faustdick hinter den Ohren. Besonders im Umgang mit seiner nächsten Verwandtschaft nimmt er kein Blatt vor den Mund und stößt ihr des Öfteren ordentlich vor den Kopf.

Seine Nichten Helma und Josefa, die ihren Onkel auch lieber in einem Altenheim sehen würden, haben ihrer Mutter auf dem Totenbett versprochen, sich um den Mattes zu kümmern. Gar nicht so leicht, wenn sich so ein altes Vehikel nicht anpassen will und aus lauter Übermut täglich irgendeine Dummheit anstellt.

Doch wie heißt es so schön, der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht und irgendwann ist das Maß einmal voll. Genervt und stinksauer engagieren die Nichten eine Rundumbetreuung für Onkelchen. Dieser ist natürlich alles andere als glücklich über diesen Einfall. Um dem alten Gauner die ganze Sache schmackhaft zu machen, versprechen sie ihm ein junges gut aussehendes Mädchen als Hauswirtschafterin.

Das hört sich ja mal gar nicht so übel an! Ordentlich beschwipst erwarten Mattes und sein Freund Alfons freudig die neue Perle. Leider hat Onkelchen in seinem Glücksrausch total vergessen, dass er für einige Stunden am Abend seine Bude an Harry, Ernas Mann zwecks Stelldichein vermietet hat. Da kann es schon mal passieren, dass im Eifer des Gefechtes Harry´s Liebchen mit der Pflegedame verwechselt wird, bis diese plötzlich in der Tür steht! Radkas Erscheinung ist so gar nicht anmutig und ihr Wesen so gar nicht sanftmütig! Da stellt sich nur die eine Frage, wie wird man so eine rustikale Frau schnellstens wieder los?

 

 

Akteure auf und hinter der Bühne:

 

Eugen Helber, Liesa Keck, Günter Kübler, Nadja Kübler, Anne Walz, Patrick Walz, Rolf Walz, Tobias Walz, Aloisia Walter, Franz Walter,

Monika Pfister, Martina Rapp, Volker Talmon

 

 

 

Kulturverein Unterschwandorf e.V.

1.Vorsitzende:  Martina Rapp

Iselshauser Strasse 26

72221 Haiterbach-USD

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturverein Unterschwandorf 2008-2019